top of page

<<back

UNBIND

Synopsis

 

Tretet ein in das argentinische Wohnzimmer zweier Frauen in den 1950er Jahren ein. Inmitten gesellschaftlicher Zwänge navigieren sie durch die ihnen auferlegten Erwartungen und entdecken dabei ihr wahres Ich. In dieser Erkundung von Freiheit und Ausdruck stellen sie Normen in Frage und erinnern an Fernando Pessoas Weisheit: "Es gibt keine Normen. Alle Menschen sind Ausnahmen von Regeln, die es nicht gibt". Durch die Linse des Tangos erforscht "Unbind" die Sehnsucht der Seele nach Verbindung und enthüllt einen Mikrokosmos, in dem das Überschreiten von Grenzen für eine tiefe Einheit mit dem Raum, den Menschen und der Welt ist.

Choreografie: Simone Elliott in Zusammenarbeit mit den Tänzerinnen

Tanz: Vittoria Franchina (IT) & Katharina Ludwig (DE)

Probenleitung: Chiara Dal Borgo (IT)

Kostümassistenz: Brigitte Hertenberger

Technik und Licht: Daniel Stiller

Kamera und Schnitt: Alfonso Fernández Sánchez

Musik: The Pied Pipers - "Dream"

 

Eine Kooperation von TanzLabor ROXY Ulm, Moving Rhizomes, Elliott Dance Collective, Regensburger Tanztage, schwere reiter, Tanztendenz München e.V.

 

Dieses Projekt wird ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. (LaFT) sowie der Stadt Ulm und der Stadt Regensburg.

bottom of page